Tempo 30 in Sterzhausen

Parlaments-Mehrheit stimmt für Tempo 30 für die B62 – Ortsdurchfahrt Lahntal-Sterzhausen – Gemeindevorstand wurde zu Gesprächen mit den zuständigen Behörden beauftragt

Mit großer Mehrheit hat das Lahntaler Parlament in seiner Juli-Sitzung aufgrund eines SPD-Antrags den Gemeindevorstand beauftragt, sich in Verbindung mit den zuständigen Verkehrsbehörden/Hessen mobil um die Ausweisung und Anordnung eines Tempo 30-Bereichs für die B 62 in der Ortslage Lahntal-Sterzhausen zu bemühen.  Rainer Kieselbach begründete den Antrag in der Sitzung: Die B 62 hat eine wichtige Erschließungsfunktion in ost-westlicher Richtung. Sie ist zusammen mit der B 253 eine Ersatztrasse für die verworfene A 4 und Zubringerstraße zu den Autobahnen A 49 und A 5 im Osten und der A 45 im Westen.  Entsprechend ist die B 62 auch durch den Ortsteil Sterzhausen der Gemeinde Lahntal frequentiert.

Hinzugekommene Infrastruktureinrichtungen und der Bevölkerungsanstieg in den Neubaugebieten Sterzhausens sorgen für verstärkte innerörtliche Verkehrsströme und machen eine Tempo 30-Ausweisung für die Sterzhäuser Ortsdurchfahrt der B62 sinnvoll.

Die Anordnung eines Tempo 30-Bereichs für die Ortsdurchfahrt der B 62 in Sterzhausen dient der dringend notwendigen Verbesserung der Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger und könnte darüber hinaus zur Lärm – und Abgasreduzierung beitragen.

Die in der Straßenverkehrs-Ordnung in § 45 Abs. 9, geforderte Voraussetzung, „…..dass Beschränkungen und Verbote des fließenden Verkehrs nur angeordnet werden dürfen, „wenn auf Grund der besonderen örtlichen Verhältnisse eine Gefahrenlage besteht…..“, trifft auf die Situation der B 62-Ortsdurchfahrt Lahntal-Sterzhausen, ähnlich wie im benachbarten Buchenau zu. Dort wurde inzwischen für Teile der Ortsdurchfahrt Tempo 30 angeordnet.