Mehr Hochwasserschutz für Goßfelden

In den letzten Wochen sind weite Teile unserer Republik von starken Hochwässern mit erheblichen Schäden für die Bevölkerung und teilweise leider auch mit Toten zu beklagen. Die Hochwasserereignisse nehmen inzwischen kontinuierlich zu. Fachleute führen dies auch auf die Klimaerwärmung zurück.

Die Gemeinde Lahntal hat in den zurückliegenden Jahren mit der Sanierung der Deiche zwischen Goßfelden und Sarnau, dem Furkationsprojekt zwischen Caldern und Sterzhausen und Gewässerrenaturierungen am Erlenbach in Caldern, dem Steingraben in Sterzhausen, dem Rodenbach in Goßfelden und weiteren einzelnen Maßnahmen erhebliche – auch finanzielle – Anstrengungen unternommen, einen größeren Schutz vor den Hochwässern für unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger zu erreichen.

Besonders bei von der Lahn ausgehenden Hochwässern besteht derzeit aber weiter kein ausreichender Hochwasserschutz für weite Teile Goßfeldens.

Auch auf mein Anraten hat die SPD Lahntal in der Juni-Sitzung der Gemeindevertretung folgenden Beschlussvorschlag eingebracht, der auch einstimmig angeommen wurde:

Die Gemeindevertretung Lahntal beschließt ein Hochwasserschutzkonzept für Goßfelden für von der Lahn ausgehende Hochwässer durch ein qualifiziertes Ingenieurbüro erarbeiten zu lassen.

Der Gemeindevorstand der Gemeinde Lahntal wird beauftragt, die Kosten einer solchen Beauftragung mit dem Ziel zu ermitteln, durch eine baldige Bereitstellung der erforderlichen Haushaltsmittel durch die Gemeindevertretung der Gemeinde Lahntal diesen Beschluss zu einer schnellen Umsetzung zu bringen.“

Inzwischen habe ich die weitere Umsetzung mit der Oberen Wasserbehörde beim Regierungspräsium Gießen besprochen. Es wurde ein Interessensbekundungsverfahren veranlasst, bei dem sich qualifizierte Ingenieurbüros  bewerben können. Vorerst ist daran gedacht, eine Konzeptstudie in Auftrag zu geben, die Aufschluss über die Möglichkeiten zur Verbeserung des Hochwasserschutzes für Goßfelden geben soll.

Über die weiteren Schritte werde ich Sie unterrichten.